Der japanische Botschafter lobt die Bemühungen des Al-Azhar Observatoriums. „Wir sind bestrebt, die Kommunikation zur Bekämpfung des Extremismus...

     Al-Azhar Observatorium für Bekämpfung des Extremismus empfing am Sonntag, den 13.06.2021,den in Kairo japanischen  Botschafter Masaki Noke, um sich über die Rolle des Observatoriums bei der Bekämpfung extremistischer...

Al-Azhar Observatorium startet eine neue Medienkampagne gegen Angriffe auf Gottesdienststätten

Al-Azhar Observatorium für Bekämpfung des Extremismus startet heute eine neue Medienkampagne mit 12 Videoclips in 12 Sprachen. Die Videos beleuchten und analysieren das gefährliche Phänomen von Angriffen auf die Gotteshäuser und wie sie sich auf...

Das wachsende Phänomen des Rechtsextremismus in Deutschland

     Zu den bekanntesten rechtsradikalen Gewalttaten in Deutschland in den letzten Jahren gehört laut dem Bericht die Ermordung von drei Personen infolge von Rechtsgewalt im Jahr 2019, darunter "Walter Lübcke",...

Der Großimam erhält offizielle Einladung zum Gipfeltreffen religiöser Führer zum Klimawandel in Rom

     Der Großimam, Prof. Dr. Ahmed Al-Tayyeb, Scheich von Al-Azhar Al-Sharif, erhielt eine offizielle Einladung zum Teilnehmen am Gipfel der religiösen Führer zum Klimawandel, der von der britischen Regierung in der ersten Woche im...

First567810121314Last

Gewaltorientierter Rechtsextremismus in Deutschland
     Rechtsextremismus ist eine Ideologie, die viele verschiedene Ausprägungen in Deutschland hat. Zu ihm gehören gemäß des Verfassungsschutzberichts in 2018 nicht nur einige deutschen Parteien, beispielsweise die...
Thursday, 18 July, 2019
Rechtsextremismus in sozialen Netzwerken
Eine Studie über die Beiträge der Rechtsextremer und die der radikalen Islamisten in sozialen Netzwerken zeigt, dass es Gemeinsamkeiten zwischen radikalen Islamisten und Neonazis gibt. Dabei wurden zwischen 2013 und 2017 mehr als 10.000...
Tuesday, 3 July, 2018
Tag gegen Anti muslimischen Rassismus
Al-Azhar Observatorium schätzt die Entscheidung, Tag gegen Anti muslimischen Rassismus festzulegen, hoch. Der Tag trifft den 1. Juli jedes Jahr. Ein Zusammenschluss aus mehr als 20 Organisationen will auf islamfeindliche-Diskurse, -Praktiken und...
Sunday, 1 July, 2018
123456

/ Categories: Nachrichten

Deklaration der Al-Azhar-Gelehrten aus beschützten Ägypten

Im Namen Allahs des Allgnädigen des Allbarmherzigen
Deklaration der Al-Azhar-Gelehrten aus beschützten Ägypten

Alles Lob gebührt Allah, dem Herrn aller Welten, Frieden und Segen seien auf Seinem Gesandten, seiner Familie und seinen Gefährten.

Hin und wieder scheinen Erklärungen von einigen Gruppen, die sich angeblich als Gelehrten der Nation beschreiben, während es sich um ein paar Leute handelt, die sich nur Lügenhaft diese Beschreibung proklamierte. Sie erklären sich als der offizielle und der einzige Redner im Namen des Islam, der Muslime, der Wissenschaft und der Wissenschaftler, was zur Stellung der Gelehrten und ihrer Verantwortung vor Allah, dem Allmächtigen, in Widerspruch steht.
Nach sorgfältigem Lesen der so genannten "Deklaration von Kanâna" (beschützt; gemeint ist Ägypten), die nur falsche religiöse Ansichten, Verleumdungen über die islamische Schria, Verfälschung der Wahrheit und Lügen über Ägypten, sein Volk und seine Armee enthält, möchten die Al-Azhar-Gelehrten und die Al-Azhar-Behörden "die Deklaration des von Allah beschützten Ägypten" abgeben, in der die falschen Behauptungen und sinnlosen Ansichen widergelegt werden:

Erstens: Sie haben die ägyptischen Führer und die nationalen Symbolen als Verbrecher und Mörder beschrieben, die gegen den Willen der Nation vorgingen, ihren gewählten Präsidenten entführten, Tausende widerrechtlich töteten, Zehntausende inhaftierten und einige zum Tode verurteilten, wobei dies alles nur falsche Behauptungen sind.
Die Tatsache, der gegenüber diese Gruppe blind bleibt und die sie nicht konfrontieren möchte, besteht darin, dass die Herrscher von Ägypten gegen das alte Regime keinen Putsch durchtführten, wie diese Gruppe behauptet. Das Volk revoltiert selbst und ging am 30 Juni in Massen auf die Straßen, wie die Welt es sah, um dieses Regime zu beseitigen, nach dem es bei der Herrschaft Ägyptens scheiterte, seine Ressourcen, Soldaten und Grenzen nicht schützen konnte. Außerdem scheiterte der Ex-Präsident als Führer aller Ägypter zu regieren; er lag das Staatsgewalt in die Hände einer kleinen Gruppe, was das Gebilde des Staates bedrohte und zum Bürgerkrieg unter den Ägyptern führte.

Zweitens: Sie behaupten außerdem, dass die ägyptischen Machthaber die Leute widerrechtlich töteten und tausende Menschen ohne Grund inhaftierten… usw.
Die Tatsache ist, dass die jetzigen Machthaber Ägyptens niemanden töteten. Die echten Mörder sind diejenigen, die die Demonstranten und ihre Anhänger täuschten und irreführten, indem sie ihnen das Tragen der Waffen gegen das Militär, die Polizei und das Volk guthießen, um zur Herrschaft zu gelangen. Dadurch erzielen sie, die Menschen zwangsweise zu beherrschen. Infolge dessen  brachten sie auch viele einfachen und armen Unschuldigen in Gefahr, während ihre Anführer und hochrangige Mitglieder in Luxus leben und den Schutz ausländischer Regierungen genießen, die Ägypten und sein Volk hassen.
Drittens: Zu ihren Lügen gehört, dass die ägyptischen Machthaber den Feinden der Umma und den Zionisten Treue leisten.
Die Tatsache ist, dass das ehemalige Regime, das von dem Volk beseitigt wurde, unterstützte die Feinden der Umma und regierte das Land für ein ganzes Jahr, ohne eine einzige feindliche Haltung den Feinden von Ägypten gegenüber einzunehmen.
Das ist eine Tatsache, die allen bekannt ist. Darüber hinaus litten Ägypten und sein Volk während dieser Herrschaft unter wirtschaftlichen schweren Krisen und Unruhen, die das Volk seit Jahrhunderten nicht erlebte.
Viertens: Sie haben behaupten, dass die ägyptischen Machthaber die Richter, Professoren, Imame und Prediger entlassen haben. Das ist total aber falsch. Diejenigen, die  vernehmlich entlassen wurden, gaben selbst ihre Jobs auf und sie durch andere bei ihrer Parteien zu ersetzen. Dadurch zogen sie die Nutzen ihrer Parteien  dem Wohl des Volks vor. Sie gefährdeten somit die Prinzipien der Selbständigkeit der Justiz und wichen gleichzeitig von ihren Zielen ab. Sie gaben ebenso politische Deklarationen, die die Sicherheit und die Stabilität der Heimat in Gefahr bringen. Niemand von den Professoren, Lehrern, Imamen oder Predigern wurde aber entlassen. Entlassen wurden aber diejenigen, die die Lehreinrichtungen und die Kanzeln ausnutzten, um ihre irrigen Gedanken zu verbreiten, die für die Gesellschaft große Gefahr darstellen, sowie auch diejenigen, die ihre Arbeit verlassen haben, damit sie sich den Feinden der Heimat anschließen. Diese Entlassung gilt als Anwendung des Gesetzes und als Schutz der Jugenden und Heimat vor diesen irrigen Gedanken, denen man mit allen juristischen Mitteln und Wege ohne jegliche Meinungsverschiedenheit widerstehen muss. Wer von ihnen entlassen wurde, wurde aber aufgrund seiner Abwesenheit oder des Verlassen seiner Arbeit entlassen.
Ausgehend davon ist es klar, dass der Aufruf dieser Menschen zum Widerstand gegen die Machthaber, Armee und Polizei keinen Sinn hat und weder in der Religion noch in der Scharia-Recht eine Basis findet.
Al-Azhar betont aber, dass das richtige Scharia-Urteil ist, alle Ägypter diesen Machthabern beistehen und ihnen dabei helfen müssen, ihre Aufgaben zu erfüllen, und zwar: ,,die Religion, Heimat und Bürger vor den Listen der Intriganten und der irrigen Auslegung der Unwissenden zu schützen" .
Fünftens: die lügenhafte ,,Kanâna-Deklaration" und die anderen folgenden irrigen Deklarationen behaupten, dass die ägyptischen Machthaber feindselig gegen den palästinensischen Widerstandsbewegung seien und versuchen würden, Sinai zu zerstören. Die Tatsache ist aber anders: Diejenigen, die das behaupten, gehen weder von der Wirklichkeit noch von der Tatsache aus. Alle wissen aber, dass die ägyptischen Machthaber sich lange Jahre für die Versöhnungen und Verhandlungen zwischen den unterschiedlichen Gruppierungen in Palästina einsetzten, um eine Einheit des Landes zu schaffen. Ägypten sorgt sich  immer noch um die Einheit des palästinensischen Volkes.   
Vergaß diese Gruppe, dass Kairo ständige Gastgeber für die Widerstandsführer bei ihrer Verhandlungen um eine Lösung für diese kritische Situation war?  Sagt uns: Was hat euer entlassenes Regime im Laufe eines Jahres für Palästina gemacht? Hat es einmal ernsthaft zugunsten der   palästinensischen Sache geschrieen? Die spezialsten Beobachter einigen sich darauf, dass die palästinensische Frage wegen  den hohlen Slogans dieses Regimes, auf dessen Untergang ihr die Krokodilstränen gegossen habt,  ins Koma eingetragen ist.
Sechstens: Es ist merkwürdig, dass die Verkünder dieser fraglichen Deklaration noch glauben, das der abgesetzte  Präsident noch der legitime Präsident sei. Wir wissen nicht, wie diese, die sich selbst als Wissenschaftler und Vernünftige präsentieren, den Willen der Zehnmillionen Menschen, die im 30. Juli nur für die Änderung des Regimes und für die Entlassung des Herrschers  demonstrierten, ignorieren? Wie kann ein vernünftiger Mensch den Willen der Millionen vernachlässigen und sie zwingen, ein von den Volksmassen abgelehntes Regime, dessen Säule erschütterten und dessen Zwecke erschöpft waren, zu behalten?
Siebtens: zu ihren Lügen gehört noch das, dass die Einstellung des Scheich Al-Azhar beim Abstürzen des gescheiterten Regimes als ein islam-rechtliches Verbrechen zu betrachten ist. Tatsächlich war  diese Einstellung eine Reaktion auf den Bürgerwillen, der die Millionen Menschen in allen Plätzen in Kairo und anderen Provinzen und Dörfern zeigten. Diese Massen forderten auf, das Regime abzusetzen, das für sie ein Albtraum war. Ohne die Reaktion des Scheich Al-Azhar und die der anderen nationalen  Eliten sowie Aktivisten bei der Unterstützung des Bürgerwillens damals  wäre das Land in blutiger Gewalt  geraten, was zum Bürgerkrieg führen  könnte.
Die islam-rechtliche Regel, wovon der Scheich Al-Azhar und die anderen dabei ausgingen, heißt: "Die Schädlichkeit zu beseitigen hat Priorität davor, Nutzen zu ziehen."
Daraus lässt sich erschließen, dass die Haltung des Scheich Al-Azhar die allgemeine Haltung der Al-Azhar Institution widerspiegelt, die  über ihre lange Geschichte niemals aufhört, dem Volk beizustehen, wenn es unterdrückt wird oder nach Freiheit und Gleichheit strebt.  Erwarten diese Personen, dass Al-Azhar als Zuschauer auftrat, während das Volk um Hilfe rufen und Sicherheit und Stabilität sucht.
Achtens: Was ihre Behauptung betrifft, dass der Großmufti die rechtliche und strafrechtliche Verantwortung für die Tötung der Unschuldigen übernimmt, so ist sie nichtig, weil seine Überprüfung der kriminellen Rechtsfälle hauptsächlich zu seinen Kernaufgaben, rechtlichen Angelegenheiten und juristischen Zuständigkeiten gehört. Der Mufti trifft die Entscheidung aufgrund seiner rechtlichen Bemühungen und aufgrund dessen, was er richtig und zu dem weisen islamischen Gesetz passend findet, aber auch aufgrund dessen, was ihm von Dateien und Gegenständen vorgelegt. Darüber hinaus ist der Entscheidung des Muftis bei den Todesurteilen konsultativ und nicht bindend.
Neuntens: Diese Erklärung wurde zu verschiedenen Personen, Gebilden und wissenschaftlichen Organisationen zugeschrieben. Das Fakt ist, dass es unter diesen Gebilden illusorische Gebilden gibt, die nur in der Fantasie dieser Gespannten -, die voller Hass gegen Ägypten und seine Bürger sind- vorhanden sind. Die Gespannten versuchen mit allen Mitteln, die Unruhe und Zwietracht unter den Ägyptern zu verbreiten. Es wurde auch festgestellt, dass manchen Namen in der Erklärung –nach der Prüfung- verfälscht sind. Darunter ist der Name vom Prof. –bei der theologischen Fakultät- Dr. Mustafa Ghalwasch, der neun Monate vor dieser Erklärung gestorben ist. Das beweist die Verfälschung und die randomisierte Namensammlung.
Was aber die zu dem Al-Azhar zugeschriebenen Personen –nämlich 8 Personen- betrifft, die diese Deklaration unterschrieben, so sind sie vor der Veröffentlichung dieser angeblichen Dateien aus der Universität entlassen und momentan außerhalb Ägypten sind und aus der Justiz entkommen. Ihr Zuschreiben der Al-Azhar in dieser Erklärung trotz ihrer Entlassung ist eine Verfälschung, Täuschung, Betrug und Verrat.
Zehntens: Sie behaupten, dass die Richter, Offiziere, Soldaten, Muftis, Journalisten, Politiker und jeder, der bei Ehrenverletzungen und Blutvergießen der Unschuldigen –sogar nur durch die Aufreizung – mitwirkte, rechtlich als Mörder angesehen wird.  
Diese Behauptung konnte keinesfalls von einem Gelehrten oder Faqih, der Allah befürchtet und die Verantwortung des Wortes fromm trägt, aufgestellt werden. Vielmehr betonen wir darauf, dass diese gefährlichen Rechtsurteile –, die von dem von Allah und seinem Gesandten verbotenen Blutvergießen abhängig sind- von Leuten erteilt werden, die dafür nicht befähigt bzw. qualifiziert sind. Alle müssen wissen, dass die einzige dafür zuständige Behörde nur die der Machthaber in den religiösen Angelegenheiten ist.
Dieser kriminelle Aufruf steht in Widerspruch zur Scharia und öffnet die Tür dafür, dass Unwissenden und die Irregeführten, das Töten und Bombenanschläge gegen die Unschuldigen für erlaubt halten, die von ihnen als Vogelfrei erklärt wurden. Diejenigen, die diese kriminellen Deklarationen geben, sollen wissen, dass sie zur Rechenschaft vor Allah wegen des Stiftens der Unruhe und ihrer Fatwas, die nicht mit der Religion oder mit der Scharia übereinstimmen, gezogen werden. Wir erinnern diese Personen, die Mord und Blut-Fatwas einfach abgeben, an die Aussage des  Propheten, Allah segne Ihn und schenke ihm Heil: "Wer jemandem beim Töten eines anderen Muslims hilft, auch wenn es nur mit einem halben Wort passiert, der kommt am jüngsten Tag, wobei es seinen Gesicht steht: (Er darf nicht auf Allahs Barmherzigkeit hoffen)"
Wir fragen sie: Wer tötet die Soldaten? Wer vergießt das Blut der unschuldigen Offiziere, Richter und der anderen? Wer hebt seine Waffe täglich gegen die Brüste der unschuldigen Ägypter? Jeder Gerechte würde sagen, dass all diese Verbrechen von den unwissenden irrgeführten Jungen der Terror- und Verrat-Gruppen verübt sind. Diese werden dafür von Allah am Jenseits in den Höllenfeuern bestraft werden.
Aufgrund dessen, was oben erwähnt worden ist, warnt "unsere Deklaration" alle Ägypter, Junge und Alte, Männer und Frauen vor den Listen dieser ungerechten Terrorgruppen und vor den Taten ihrer Führer, die in Luxushotels wohnen und gleichzeitig die einfachen armen irregeführten Jungen in die Irre und zum Selbstmord führen. Die Anhänger dieser Terrorgruppen sollen sich für ihre Taten bereuen und zum geraden Weg zurückkommen. Sie sollen auch durch die Aussagen und Fatwas dieser Kharidschiten, die auf willkürliche Deutungen religiöser Texte beruhen, nicht getäuscht werden. Die Anhänger dieser Gruppen sollen auch sicher sein, dass die Scheiche, die ihnen das Töten von anderen, Bombenanschläge und Verketzerung billigen, verdrehen den Sinn der Worte und die Leute durch Lügen und falsche Aussagen täuschen. Sie werden von Allah an einem Tag, an dem kein Geld, keine Gruppe und keine blinde Gehorsamkeit gegenüber einem Anderen außer Allah und seinem Gesandten nutzt, bestraft werden. Ihre Führer könnten ihnen auch gegen Allah am jüngsten Tag nichts nützen "Und die Frevler werden bald erfahren, zu welchem Ort sie zurückkehren werde" (Koransure 26,227)

Al-Azhar Al-Sharif mit all seinen Institutionen
 Al-Azhar Scheichtum
26.schwal 1436 n.H.
11.08.2015
 

Print
2355 Rate this article:
No rating

Please login or register to post comments.

Al-Azhar verurteilt den Terroranschlag auf eine Wasserpumpstation in Westsinai:
     Al-Azhar verurteilt aufs Schärfste den Terroranschlag, der am 7 Mai eine Wasserpumpstation westlich von Sinai erzielte, bei dem 11 Soladten getötet und fünf weitere verwundet wurden. Al-Azhar bestätigt, dass alle Ägypter mit...
Sunday, 8 May, 2022
1234567810Last

Der Großimam in der Feier der Nacht der Bestimmung...
Der Großimam in der Feier der Nacht der Bestimmung:  „Was die Muslime nicht bezweifeln, ist, dass dieser edle Koran in seiner Erhabenheit ein göttliches Buch bleiben wird, das die ganze Menschheit zum Guten leitet, und dass sein Licht...
Wednesday, 27 April, 2022
Gleichheit zwischen allen Menschen...
Tuesday, 26 April, 2022
1234567810Last