Unter dem Titel „Gegen Zionismus .. nicht die Juden“ entlarvt „Sout Al-Azhar“ die falschen zionistischen Behauptungen über Jerusalem

  • | Sunday, 14 January, 2018
Unter dem Titel „Gegen Zionismus .. nicht die Juden“ entlarvt „Sout Al-Azhar“ die falschen zionistischen Behauptungen über Jerusalem

In ihrer letzten Ausgabe fokussiert „Sout Al-Azhar“, die offizielle al-Azhar Zeitung in Ägypten, die zionistischen Behauptungen über Jerusalem, welche bloß Fantasien sind, und für die die Archäologen in der Wirklichkeit keine Spuren fanden. Außerdem werden in der Zeitung die Stellungnahme des internationalen öffentlichen Rechts zu den Ausübungen des Zionismus und die Beschlüsse der Vereinten Nationen unterstrichen, in denen sie den internationalen Zionismus und dessen Rassismus den Palästinensern gegenüber verurteilten. Der Widerlegung der falschen Behauptungen der zionistischen Juden über Jerusalem wurde die Ausgabe der Zeitung gewidmet, die den Schlagzeil „Großimam: Die zionistischen Pläne zielen auf die Beraubung der Geschichte ab, nachdem das Land selbst geraubt wurde“ enthält. „Sout al-Azhar“ betont auch, dass die zionistischen Behauptungen über Aqsa Moschee kein Ende haben, zu denen z.B. gehört, die Moschee sei selbst der vom Propheten David gebaute Tempel. „Sout Al-Azhar“ entlarvt die falsche zionistische Lügerei über Jerusalem und erklärt, dass sowohl diese als auch der so genannten Tempel bloß erdachte Legenden sind. Die jüdischen Archäologen fanden seit Jahrzehnten, so die Zeitung, diesen „Tempel“ nicht, was dementsprechend bedeutet, dass die Juden historisch gesehen kein Recht auf Jerusalem haben. Die Zeitung zählt die Beschlüsse der Vereinten Nationen, die den internationalen Zionismus und dessen Rassismus der palästinensischen Bevölkerung gegenüber verurteilt, sowie die Stellungnahmen des internationalen öffentlichen Rechts gegenüber dem Zionismus auf: 1975 traf z.B. die UN-Generalversammlung eine Entscheidung, die den Zionismus zu einer Art des Rassismus und der Rassendiskriminierung erklärte. Viele andere Beschlüsse verurteilten die Verletzungen der palästinensischen Rechte seitens der Juden. Die Zeitung weist auch auf einige wichtige Berichte hin, die der Al-Azhar Observatorium für Bekämpfung des Extremismus über Daesch, die rassistischen Ausübungen gegen die Muslime in Österreich und nicht zuletzt über die Angriffe der Terrororganisation „Boko Haram“ gegen die Moscheen und Kirchen in Nigeria veröffentlicht hat.

Print
Tags:
Rate this article:
No rating

Please login or register to post comments.