Der Großimam empfing das Team von "Enactus Al-Azhar“ und lobt die ehrenvolle Vertretung Ägyptens

  • | Wednesday, 16 September, 2020
Der Großimam empfing das Team von "Enactus Al-Azhar“ und lobt die ehrenvolle Vertretung Ägyptens

     Der Großimam, Prof. Dr. Ahmed Al-Tayeb, Scheich von Al-Azhar Al-Sharif, empfing am Dienstag, den 15. September, im Al-Azhar-Scheichtum die Teammitglieder der Al-Azhar-Universität, die den Preis von „Enactus World Cup 2020“ für Unternehmensführung und Community-Projekte gewannen. Dabei waren sie Vertreter Ägyptens und konnten Studenten großer internationaler Universitäten aus mehr als 32 teilnehmenden Ländern übertreffen.
Der Großimam gratulierte seinsseits den Stundenten von Al-Azhar, drückte seinen Stolz auf sie aus und meinte, dass sie ein ehrenwertes Vorbild für Al-Azhar-Studenten sind und sie ihr Land, Ägypten, ehrenvoll auf internationalen Ebnen repräsentierten.
Fatima Serry, CEO von Enactus Egypt, erklärte, dass Teammitglieder die Kompetenz der Azhariten-Studenten innerhalb und außerhalb Ägyptens beweisen und einen guten Eindruck bei den Teilnehmern aus den anderen Ländern hinterlassen konnten. Frau Serry fügte hinzu, dass es das erste Mal ist, in dem ein neu teilnehmendes Team den Preis gewinnt.
Al-Azhar-Studenten, die den Preis gewonnen haben, brachten ihre große Freude darüber zum Ausdruck, den Imam zu treffen und von ihm während des Wettbewerbs unterstützet zu werden. Die Studenten meinten auch, dass dieses Treffen ein neuer Anfang für mehr Arbeit und Innovation sein wird.
Darüber hinaus sagten die Studenten, dass sie die Idee ihres Projekts aus 70 Ideen nach sorgfältiger und praktischer Recherche ausgewählt haben. Sie fanden, dass der Qarun-See im Dorf Shakshouk in der Provinz Fayoum aufgrund des Werfens von Garnelenschalen verschmutzt wurde und von diesen Schalen niemand profitiert. Fischer, die im Quaron-See arbeiten, verloren ihre Arbeit verließen die Provinz, nachdem die Fische in der See wegen Verschmutzung gestorben waren.
Das Projekt zielt darauf, innovative Wege zu finden, um diese Garnelenschalen in fünf nützlichen Grundprodukte (Gewürze, organische Düngemittel, medizinische Maske, Garnelenfarmen, organische Filter) umzuwandeln. Dank ihres Projekts wurde Garnelenschalen zu einer Einnahmequelle. Es stellt eine große Hilfe für die Bewohnern des Qarun-Sees dar, indem neue Stellen auftauchten. Es trug dazu bei, dass die Schüler weiterstudieren können und eine finanzielle Stabilität für die Bewohner der Provinz zu stellen.
Zu den Ergebnissen des Projekts gehörte, dass es mehr als 800 Frauen im Dorf Job fanden, welches dazu beitrug, dass die Arbeitslosenquote im Dorf sank, das Einkommen der Familien sich  erhöhte und die Schüler ihr Studium weiterführen konnten.
 

Print
Categories: Nachrichten
Tags:
Rate this article:
No rating

Please login or register to post comments.