Der Muslimische Ältestenrat wird seine 16. reguläre Sitzung im Königreich Bahrain abhalten

  • | Friday, 28 October, 2022
Der Muslimische Ältestenrat wird seine 16. reguläre Sitzung im Königreich Bahrain abhalten

     Am kommenden 4. November wird der Muslimische Ältestenrat unter dem Vorsitz Seiner Eminenz des Großimams Prof. Dr. Ahmad At-Tayyeb, das 16. reguläre Treffen im Königreich Bahrain abhalten.
Auf dem Treffen werden eine Reihe dringender Fragen der islamischen Ummah, Möglichkeiten zur Unterstützung der muslimischen Gemeinschaften in Not sowie der im Westen lebenden muslimischen Gemeinschaften, humanitäre Krisen auf der globalen Bühne, humanitäre Herausforderungen, insbesondere die Rolle religiöser Symbole bei der Bewältigung der Klimakrise, besprochen. Außerdem geht es um die Förderung des Dialogs zwischen den verschiedenen islamischen Denkschulen, die islamisch-christlichen Beziehungen und die Unterstützung von Initiativen für den interreligiösen Dialog. Darüber hinaus wird der Muslimische Ältestenrat auf seiner Sitzung darüber diskutieren, wie man den Versuchen entgegentreten kann, islamischen Völkern bestimmte Verhaltensweisen aufzuzwingen, die der menschlichen Natur widersprechen, sowie den Versuchen, die religiösen Werte zu untergraben und das Konzept der Familie unter den Jugendlichen zu destabilisieren.
Im November 2021 beschloss der Muslimische Ältestenrat auf seiner 15. regelmäßigen Sitzung, die nächste regelmäßige Sitzung im Königreich Bahrain abzuhalten, und zwar zeitgleich mit der Veranstaltung des Bahrain-Forums für Dialog: „Ost und West Dialog für das menschliche Zusammenleben“, das vom 3. bis 4. November unter der Schirmherrschaft Seiner Majestät König Hamad bin Isa Al Khalifa, König des Königreichs Bahrain, unter Beteiligung des Großimams Prof.Dr. Ahmed Al-Tayeb, Scheich von Al-Azhar Al-Sharif, Vorsitzender des Muslimischen Ältestenrats, Seiner Heiligkeit Papst Franziskus, Papst der katholischen Kirche, einer Reihe von Symbolen und Vertretern von Religionen in der Welt sowie eine Gruppe von Denkern und Medienfachleuten.
 

Print
Categories: Nachrichten
Tags:
Rate this article:
No rating

Please login or register to post comments.